Unbezahlbar

Italiener kennen sich aus mit wirksamen Verboten. Wer hat schon noch 200.000 „vecchie Lire“ (alte Lire) zur Hand, um das ausgewiesene Bußgeld fürs Abladen von Müll zu entrichten. Das hochamtliche Schild, am vergangenen Sonntag während eines Waldspaziergangs in unserer Gegend entdeckt, bezieht sich erstaunlicherweise nicht nur auf die paar Quadratmeter unberührte Natur, sondern gleich aufs gesamte kommunale Territorium. Im Laufe der Jahre haben es hoffentlich auch alle Bürger des Ortes einmal gelesen. Das ist nicht unbedingt gesagt, angesichts der abgelegenen Stelle, an der es aufgestellt wurde. Zu Zeiten der Italienischen Lira war man sich der abschreckenden Wirkung der Geldstrafe offensichtlich nicht so sicher. Dass man es mit diesem Verbot ernst meinte, betonte man vorsorglich mit dem vorangestellten „severamente“ (streng).

„Es ist auf dem gesamten Gemeindegebiet streng verboten, Abfälle abzuladen. Zuwiderhandelnde werden mit einer Geldstrafe von 200.000 Lire belegt.“

PS: Im Zuge der Einführung des Euro 1999/2002 wurde der Wechselkurs zur Italienischen Lira mit 1 Euro = 1936,27 Lire festgelegt. Für 1.000 Lire bekam man 0,51646 Euro. 200.000 Lire entsprechen demnach in etwa 103 Euro.

Veröffentlicht von Anke

La Deutsche Vita in Bella Italia auf meinem Blog tuttopaletti.com. Geboren in der DDR, lebte ich zunächst im wiedervereinigten Deutschland und habe in Norditalien meine Heimat gefunden. Ein Leben zwischen den Welten und Kulturen, schreibend, lesend, neugierig und immer auf der Suche nach neuen spannenden Geschichten.

13 Kommentare zu „Unbezahlbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: