Home

La Deutsche Vita in Bella Italia

Wenn deutsche Mentalität und italienische Lebensart aufeinandertreffen, gibt es viel zu staunen, zu lachen, zu diskutieren. Obwohl nicht immer alles perfekt ist, ist am Ende meistens alles gut. Eben: Tutto paletti!

Klischees vor der Linse

Einen ähnlichen Titel gab es hier schon einmal? Richtig! Denn wieder geht es um einen Film, der mich auf eine Zeitreise einlud. Überraschend und spontan an einem Sonntagnachmittag, aber lest selbst: Manchmal sind auch interessante Zeitschriften schnell durchgeblättert und vom verregneten Wochenende ist immer noch zu viel übrig. Da trifft es sich gut, wenn der…

Weiterlesen

Frauensachen

Ottimista (optimistisch)? Na klar! Curiosa (neugierig)? Und wie! Dinamica (dynamisch)? So was von! Diese Werbung scheint wie für mich gemacht. Dazu muss ich sagen, dass ich keine Freundin von Frauenzeitschriften bin. Ob es daran liegt, dass ich damals in Hamburg ein Praktikum machen durfte, sie mich am Ende aber nicht anflehten, direkt bei ihnen einzusteigen?…

Weiterlesen

Pronto, ja bitte?

Der Italiener und die ständige Erreichbarkeit: Es ist ein Segen und Fluch zugleich, dass wir dank unserer Smartphones jederzeit und überall erreichbar sind. Müssen wir das sein? Wenn wir von Höflichkeit sprechen, dann gilt sie doch in beiden Richtungen, oder nicht?

Weiterlesen

Große Gefühle

Wenn es um den European Song Contest geht, teilt sich die Menschheit in zwei klare Gruppen: Fans und Gegner. Ich kann beiden Argumentationen folgen. Sobald allerdings unsere Musica Italiana ins Spiel kommt, schlägt mein Herz höher, und ich muss es einfach wieder tun: einschalten und mitfiebern.

Weiterlesen

Freisitz oder Rumpelkammer

Der Italiener und sein Balkon: Es muss ja nicht gleich Urlaub auf Balkonien sein, aber am Abend und am Wochenende draußen zu sitzen, zu lesen, zu spielen, zu essen und zu trinken, das genießen wir sehr. Scheinbar sind wir da die Einzigen weit und breit.

Weiterlesen

Geschichten auf dem Balkon

Es ist einer dieser milden Tage, an denen es mich am Nachmittag raus auf den Balkon zieht. Ich habe nichts zu tun (oder vielmehr, keine Lust), auch keine Inspiration zum Schreiben. Also greife ich mir das Strickzeug, setze mich auf einen Stuhl und lege die Füße auf einen zweiten, atme den Frühling ein und schaue…

Weiterlesen

Wunder zu Zeiten von Instagram

Was habt ihr als erstes vor Augen, wenn ihr an einen Urlaub in Italien denkt? Pizza, Pasta, Gelato. Den Schiefen Turm von Pisa. Das Römische Kolosseum. Berühmte Statuen, elegante Mode und Kunstschätze in Museen, vor denen die Touristen Schlange stehen. Vielleicht auch noch eine Vespa und die Sonnenblumenfelder der Toskana. Oder den Comer See. All…

Weiterlesen

Eiskalt nachgerechnet

Italien ohne Gelato ist wie … wie Deutschland ohne Fassbrause. Das klingt nach einem Klischee von gestern? Gut möglich. Mittlerweile ist wohl auch für die Deutschen das Speiseeis ‒ gerne als „Original italienisches“ verkauft ‒ die liebste süße Erfrischung unterwegs. Ich möchte behaupten, Gelato Artigianale, also hausgemachtes Eis aus der Gelateria, könnte als Maßstab für…

Weiterlesen

Aus der Schmaus

Erstens kommt es anders, und Ostern als man denkt. In diesem Fall bin ich euch die Story schuldig. Unsere Pläne, von denen ich hier berichtete, nahmen eine unvorhergesehene Wendung. Vor einer Woche war ich besorgt, am Ostersonntag zu viel essen zu müssen. Natürlich habe ich mir folgende Option nicht wirklich gewünscht, aber: Die einzige Chance,…

Weiterlesen

Ostern? Wie es euch gefällt!

In Italien gibt es die Redewendung: „Natale con i tuoi, Pasqua con chi vuoi.“ Du sollst Weihnachten mit deiner Familie (wörtlich: mit den Eltern) verbringen, Ostern hingegen kannst du feiern, mit wem du willst. Für uns ist diese Regel nicht viel mehr als ein sinnfreies Sprichwort, da wir keine italienische Familie (mehr) haben. Wir feiern…

Weiterlesen

Gewischt, geräumt, gefunden

Oder: Wer putzt, der findet! Am schönsten ist Finden, wenn man gar nicht sucht. Oder nicht mehr sucht, wie im Fall meines Verlobungsrings. Ich hatte ihn, davon war ich überzeugt, auf einem Parkplatz zwei Orte weiter verloren, als ich dort Tüten und Kartons mit Kinderkleidung bei der Caritas ablud. (Wer den Beitrag letzte Woche verpasst…

Weiterlesen

Verliebt, verlobt, verbummelt

Oder: Zeit, sich zu trennen! Das Frühjahr ist bekanntlich die beste Zeit, um Ordnung zu schaffen, auszumisten, aufzuräumen. Und endlich mal wieder klar Schiff in Schränken und Schubladen zu machen. Zum Frühjahrsputz gehört bei mir auch, mich von überflüssigen Dingen zu trennen. Was die Kleiderschränke betrifft, so habe ich in diesem Jahr endlich ein lang…

Weiterlesen

Wird geladen …

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Immer informiert bleiben: Erhalte neue Blogbeiträge direkt ins E-Mail-Postfach.