Home

La Deutsche Vita in Bella Italia

Wenn deutsche Mentalität und italienische Lebensart aufeinandertreffen, gibt es viel zu staunen, zu lachen, zu diskutieren. Obwohl nicht immer alles perfekt ist, ist am Ende meistens alles gut. Eben: Tutto paletti!

Weihnachts-Zitat: Bescherung

Am Abend sitzen wir dann in halbwegs festlicher Stimmung vor dem Weihnachtsbaum. Der Baum hat leider so gut wie keine Nadeln mehr. Nachdem wir die Elvis-Weihnachtsplatte gehört haben, tausche ich mit meinen Eltern Umschläge aus. Sie schenken mir fünfzig Euro. Ich habe ihnen sechzig Euro geschenkt. Scheiße. Sebastian Lehman, Mit deinem Bruder hatten wir ja…

Weiterlesen

Italien gegen das restliche Europa

Nein, das ist keine politische Kampfansage. Ich berichte euch heute von einem wunderbaren Fest. Jedes Jahr im November, sozusagen als Abschlussball nach den großen nationalen und internationalen Wettkämpfen, feiert sich die italienische Gymnastik-Bewegung, zu der Rhythmische Sportgymnastik, Geräteturnen, Akrobatik und Aerobic zählen. Der Fastweb Grand Prix di Ginnastica fand diesmal in Busto Arsizio in der…

Weiterlesen

Weihnachts-Zitat: Geschenke

Weihnachten war im Osten der neunziger Jahre ein eigenartiges Fest. Schon nachmittags gegen zwei Uhr, der Baum stand noch verpackt im Garten, konnte es passieren, dass man über die riesengroßen, überall im Haus verteilten Einkaufstüten flog und dabei sehr unsanft auf die Herkunft der noch verpackten Geschenke hingewiesen wurde: Diesmal waren die Eltern also bei…

Weiterlesen

Eierkuchengespräche

Wenn ein Teenager Hunger hat, wird es für Eltern ungemütlich. Und meint der Teenager sogar, es wäre niente di decente (nichts Vernünftiges) zu essen im Haus, weder in der Dispensa (dem Vorratsschrank) noch im Frigo (Kühlschrank), dann bekommt die diensthabende Mutter kalte Füße. Zugegeben, der Tag, an dem ich den lästigen Gang zum Supermarkt nicht…

Weiterlesen

Coming soon

Schaue ich aus dem Fenster, fällt es mir schwer zu glauben, dass heute in einer Woche erster Advent ist. Muss ich wirklich schon wieder die Räuchermännl und Pyramiden aufstellen? Bei diesem herrlichen Sonnenschein? Puh! Da kommen die aktuellen Fotos meiner Dresdner Verwandten gerade recht: ein Hauch von Schnee im Garten und Eisblumen am Fenster. Oft…

Weiterlesen

Sonntag, der Dreizehnte

Es ist Mitte November und ich bin wild entschlossen, endlich zu einer Veranstaltung des Freundeskreises zu gehen, bei dem ich seit einem Jahr anonymes Mitglied bin. Immer war etwas anderes: keine Zeit, kein Bock auf das Thema, oder der Veranstaltungsort lag fuori mano (ungünstig zu erreichen). Diesmal würde ich keine Ausrede gelten lassen: Schon Mitte…

Weiterlesen

November

Nein, ich habe keine Lust auf heimeliges Sofagehocke mit heißem Tee und lauwarmen Erinnerungen, nur weil der Sommer vorbei und der Winter noch nicht da ist. Es soll Leute geben, die nach der letzten Gartenparty beinah nahtlos dazu übergehen, schon wieder Plätzchen zu backen, für die nächste gesellige Runde. Ich mag sie nicht, diese programmierte…

Weiterlesen

Wahlkampf

Ich stehe wie bestellt und nicht abgeholt unter einer Amerikanischen Linde (Tiglio Americano ‒ American Lime), da, wo ich sowohl die Ankommenden als auch das hohe, schmiedeeiserne Tor gut im Blick habe. Nebenbei studiere ich die Plakette am Baumstamm und wundere mich, dass die Linde in ihrem Heimatland „Lime“ heißt. Nach dem dritten Durchlesen der…

Weiterlesen

Florenz, Toskana

Auf Dante trifft man in Italien überall, obwohl wenige seiner Aufenthaltsorte nachgewiesen sind. Florenz als seine Geburts- und Heimatstadt ist mit Anspielungen auf den weltberühmten Dichter und Zitaten aus der Göttlichen Komödie sprichwörtlich gepflastert. Ich nahm unseren Urlaub dort und das Dante-Jahr 2021 zum Anlass, ein Buch über das Jahrtausendbuch zu lesen.

Weiterlesen

Die letzten Gäste

Es ist oft leichter gesagt als getan, am Wochenende Touristen vor der eigenen Haustür zu spielen. Alle paar Monate unterbreite ich meiner Familie den enthusiastischen Vorschlag, einen Sonntag im wunderschönen Como zu verbringen. Ganz entspannt, ohne lange zu planen oder zu reservieren. Wenn wir im Urlaub sind, machen wir das schließlich auch so. Wir sind…

Weiterlesen

Eine gute Partie

Spielen, so drückte es einmal der amerikanische Autor und Forscher Joseph Chilton Pearce aus, sei der Königsweg zu kindlichem Glück und zu einem brillanten Erwachsenendasein.* Das gibt mir zu denken, muss ich doch zugeben, kein großer Freund des Spielens zu sein. Ich bin heilfroh, dass die Kinder aus dem Gröbsten raus sind und mich nicht…

Weiterlesen

Duft(n)ostalgie

Habt ihr Lust auf eine Zeitreise zu den Düften der Kindheit? Nein, nein, nicht die aus der Küche. Diesmal tauche ich ab ins Badezimmer längst vergangener Tage. Wie es da wohl duftete, im grauen Osten? Nach grünem Apfel, zum Beispiel!

Weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Immer informiert bleiben: Erhalte neue Blogbeiträge direkt ins E-Mail-Postfach.