Ab morgen per Sie!

Kinder aus der DDR haben viele gemeinsame Erinnerungen, eine davon ist definitiv die Jugendweihe. Ich behaupte, jeder von uns hat dasselbe Foto im Album und dasselbe Buch im Schrank: „Vom Sinn unseres Lebens“. Jetzt, da meine Tochter vierzehn ist, erinnere ich mich an meinen feierlichen Eintritt ins Erwachsenenalter.

Zimmerreisen: Die Fensterklemme, die vom Fenster hüpfte und verschwand

Kommt mit auf die abenteuerliche Zimmerreise einer unscheinbaren Heldin. Selten wird ihr Aufmerksamkeit zuteil, jetzt kommt sie endlich zu Wort. Es ist die Geschichte der Fensterklemme, die wir erst vermissten, als sie nicht mehr da war.

Zimmerreisen: E wie Esstisch

Bitte Platz nehmen! Diesmal startet meine Zimmerreise mit dem Buchstaben E am Esstisch. An dem, den ich heute in Italien habe, aber dann führt sie mich zurück in meine Kindheit, an den Tisch meiner Eltern, der so viel mehr war als ein Esstisch.

Santa Pazienza, Valentino!

Alle Jahre wieder: Mitte Februar sehe ich Rot. Da möchte ich in Ruhe und bescheiden meinen Geburtstag feiern, und dann geht nichts ohne Kitsch und Herzchen und saftige Preisaufschläge. Heiliger Valentin, so hattest du dir das sicher nicht vorgestellt, oder?

Zimmerreisen: B wie Besteck

Wer kommt mit auf eine Zimmerreise, gleich jetzt, ohne langes Kofferpacken? Ich lade euch ein, anhand eines Gebrauchsgegenstandes in meinem Haushalt durch Zeiten und Kulturen zu schlendern. Macht es euch bequem, ihr könnt dazu sitzen bleiben, gern am Tisch.

Weihnachten 1989

Für die Menschen in der DDR war Weihnachten 1989 ein seltsames Fest: mit offener Grenze, mit ersten Westgeschenken, aber vor allem mit diesem unsicheren Gefühl, was denn nun werden würde. In meinem Roman erlebt die siebzehnjährige Manuela diese aufregende Zeit.

Quella storia di Babbo Natale

Quando leggo le mie storie preferite per bambini dalla DDR alle mie figlie, a volte mi chiedo se sono ancora contemporanee. Certo che sì! Un esempio è la storia della piccola Antonella che viveva in Italia, la sua lista dei desideri per Babbo Natale ci tocca oggi come allora.

Die Geschichte mit dem Weihnachtsmann

Wenn ich meinen Italiener-Kindern meine liebsten Kindergeschichten aus der DDR vorlese, dann überlege ich manchmal, ob diese heute noch „gelten“. Und ob! Die Geschichte von der kleinen Antonella in Italien und ihrem Wunschzettel für den Weihnachtsmann berührt heute genau wie damals.

Stillsitzen konnte ich noch nie

Im Interview: Giuseppe Gagliardi kann mit Stolz von sich behaupten, die Pizza nach Dresden gebracht zu haben. In diesem Jahr feiert er mit seiner Familie 30-jähriges Jubiläum, denn 1990 war er „Der erste Italiener in Dresden“.

Stare fermo non fa per me

Nell’intervista: Giuseppe Gagliardi può affermare con orgoglio di aver portato la pizza a Dresda. Quest’anno con la sua famiglia festeggia il trentesimo anniversario, infatti nel 1990 è stato „Il primo Italiano a Dresda“.